Archiv des Autors: lukaswinterberg

Radquer Saison findet ohne Winterberg statt.

So merkwürdig wie der Titel tönt, so fühle ich mich auch.  Lies den Rest dieses Beitrags

Advertisements

Sieg am 24 Stundenrennen in Schötz

Bereits das 25. Jahr zählt das 24 Stundenrennen in Schötz. Mit einem Teilnehmerrekord war diese Ausgabe erneut ein Highlight in der Region. Ich war Mitglied des 4er Teams Go-In Sursee Elite. Wir wurden unserer Favoritenrolle gerecht und gewannen das Rennen mit einem neuem Rundenrekord.

Lies den Rest dieses Beitrags

2. Rang Gigathlon 2017, Team of five

Ein wahrer Klassiker ist er schon, der Gigathlon. Zum dritten Mal war ich mit dem Team Max Fitness Langenthal am Start gewesen. Nach dem missglückten letztjährigen Wettkampf, hatten wir als Team in Zürich noch eine Rechnung offen.
Lies den Rest dieses Beitrags

Engadin Bike Giro

Das Dreitagesrennen in Silvaplana bestand aus einem Prolog und zwei Etappen. Nach der letztjährigen Erstaustragung wurde das Rennen erstmals als UCI Rennen ausgetragen. Das heisst, es ist ein internationales Rennen und gibt Punkte für die Weltrangliste.  Lies den Rest dieses Beitrags

6. Rang am MTB Marathon in Evolène, Wallis

Nach einer längeren Rennpause bin ich heute wieder an einem grösseren Event an der Startlinie gestanden. Als Vorbereitung für die neue Radquersaison, habe ich mir einige MTB Marathonrennen  ins Visier genommen. Das erste Rennen war bereits erfolgreich.
Lies den Rest dieses Beitrags

5. Rang in Silenen-Bristen

Gestern wurde traditionell das Auffahrts-Bergrennen in Silenen durchgeführt. Das Wetter war sommerlich warm und wie für den Kanton Uri bekannt sehr windig. Das Rennen führte von Silenen via Amsteg hoch nach Bristen. Zahlreiche Zuschauer säumten die Bergstrasse und sorgten für eine unglaubliche Stimmung.

Lies den Rest dieses Beitrags

Tortour Cyclocross

Morgen geht es in die zweite Runde des härtesten Cross-Etappenrennen der eigenen Art. An der letztjährigen Erstaustragung stand ich bei zwei von drei Etappen zu Oberst auf dem Podest und entschied das Gesamtklassement ebenfalls zu meinen Gunsten.
Lies den Rest dieses Beitrags

Worldcup Fiuggi ITA (Rom)

Zu meinem Saisonabschluss war ich in Italien am vorletzten Weltcuprennen am Start. Der Kurort in den Bergen der Provinz Lazio mauerte sich mit Häusern um einen ganzen Hügel und bis ganz nach oben. Auch dieser Ort blieb von der Kältewelle nicht verschont. Es lag Schnee und der Boden war gefroren. Die Stimmung war dennoch sehr angeheizt. Mir gelang ein solides Rennen.
Lies den Rest dieses Beitrags

Radquer SM in Dielsdorf

Es sind nicht alle Tage gute Tage. Das musste ich heute ausgerechnet an der Schweizermeisterschaft in Dielsdorf wieder feststellen. Die Strecke war mit Schnee bedeckt und nur einen schmalen Streifen war gut zu befahren. Das Interesse an der Veranstaltung war sehr gross und die Stimmung dem entsprechend angeheizt. Lies den Rest dieses Beitrags

EKZ Cross Tour Schlussrennen – Top 10 im Gesamtklassement!

In Meilen wurde heute das letzte Rennen der Rennserie EKZ Cross Tour bei leicht bewölktem Wetter ausgetragen. Die wärmenden Sonnenstrahlen haben erfreulicherweise zahlreiche Zuschauer an den Streckenrand gelockt. Die Stimmung war heiter.

Die Strecke rund um das Sportzentrum in Meilen war mit vielen Höhenmetern und ruppigen Wiesenabschnitten geprägt. Nach einem verhaltenen Start, konnte ich mich kontinuierlich nach vorne arbeiten. In der letzten Runde an 13. Stelle liegend, stürzte ich in der Abfahrt. Dieser Sturz kostete mich drei Ränge und ich wurde am Schluss noch 16. Etwas ärgerlich dieser Fahrfehler, aber das kann auf diesem Niveau passieren.

In der Gesamtwertung schaffte ich, mit einem hauchdünnem Vorsprung, den Sprung in die Top 10!
Eine erfreuliche EKZ Cross Tour 2016/17 geht zu ende.

Nächsten Sonntag finden in Dielsdorf die Radquer Schweizermeisterschaften statt. Ich würde mich freuen euch da anzutreffen.

Ein gutes neues Jahr wünscht
Lukas