Platz sieben am Cross Race in Pfaffnau

Heute Samstag wurde in Pfaffnau das zweite internationale Cross Race ausgetragen. Für mich als Einheimischer war jenes ein spezielles Rennen. Euphorische Hopp-Rufe und klingende Kuhglocken motivierten mich das ganze Rennen hindurch.

Weil morgen in Hittnau im Zürcher Oberland einen weiteren Teil der EKZ Cross Tour angesagt ist, starteten heute bereits einige der grossen Namen in Pfaffnau. Für Spektakel unter den Fahrern war also gesorgt, für den Rest gab es noch den Parcours. Denn dieser war heute durch die nassen Wetterbedingungen sehr schwer zu fahren. Die ohnehin schon sehr couppierte Strecke wurde durch den Regen sehr rutschig und technisch enorm anspruchsvoll.
Beim Start kam ich gut weg und setzte mich bei Rang zehn fest. Ich startete bewusst verhalten, den auf dieser Strecke würde es sich rächen. So konnte ich mich kontinuierlich nach vorne arbeiten. Zwei Runden vor Schluss, mittlerweile an fünfter Stelle fahrend, hatte ich Pech mit einem überrundeten Fahrer. Dieser versperrte mir beim Überholen zweimal so unglücklich den Weg, dass ich von der Ideallinie weg kam und stürzte. Mir passierte nichts, aber die gute Ausgangslage war weg. Ich musste zwei Plätze einbüssen und wurde aber im Ziel stolzer siebter.

Mit dem Resultat bin ich zufrieden, waren doch die Vorbereitungen ganz anders als noch im Jahr zuvor, als ich das Rennen auf dem Podest beendete.

Lukas

Fotos: Mario Lo Manto

Veröffentlicht am 5. November 2016, in Allgemein. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: